Zum Content springen

Biomedicum in Rostock feierlich übergeben

15.09.2021 • Universitätsmedizin Rostock, Campus Schillingallee
Das Land Mecklenburg-Vorpommern investiert in den Neubau an der Kopernikusstraße im Rostocker Stadtteil Reutershagen 22,5 Millionen Euro. Der erste Neubau für die Medizinische Fakultät der Universität Rostock nach der politischen Wende in den Jahren 1989/90 wurde am 19. August 2021 feierlich übergeben.
Das Staatliche Bau- und Liegenschaftsamt (SBL) Rostock setzte das Bauprojekt auf dem Campus der Universitätsmedizin Rostock in knapp dreijähriger Bauzeit um und konnte den Neubau an den Nutzer, die Universitätsmedizin Rostock, feierlich übergeben.
Am nord-östlichen Areal des Campus Schillingallee werden zukünftig auf mehr als 3000 m² Forschung und Lehre betrieben. Der Neubau stärkt die Entwicklung der Forschungsarbeit am Klinikum und verbessert die Studienbedingungen für den wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchs. Neben Laboren und Lehrräumen beherbergt das BIOMEDICUM ein im Land einzigartiges Simulationszentrum für Medizinstudenten. Damit wird der Medizinstandort Rostock und die Wettbewerbsfähigkeit der Unimedizin deutschlandweit gestärkt.
81 Prozent der beauftragten Baufirmen für den innovativen Neubau kommen aus Mecklenburg- Vorpommern.
Zur feierlichen Übergabe begrüßte Professor Dr. med. Emil C. Reisinger die Planer, die Vertreter der Landesregierung, der Universität sowie der Universitätsmedizin Rostock.

Die feierliche Übergabe wurde mit dem Übergabeschlüssel symbolisch vollzogen. Übergeben wurde dieser vom Finanzminister Reinhard Meyer an die Bildungsministerin Bettina Martin, welche den Schlüssel an den Dekan der Medizinischen Fakultät und Wissenschaftlichen Vorstand der UMR Professor Emil Reisinger überreichte.

Der Wissenschaftliche Vorstand der Universitätsmedizin Rostock und Nutzer des Gebäudes, Professor Emil Reisinger sprach allen am Bau Beteiligten seinen herzlichen Dank aus.

Universitätsmedizin Rostock, Neubau Biomedicum

Weitere Artikel in dieser Rubrik